172917_Mayroecker_Biscuit_BA_01.jpg

Friederike Mayröcker

Daniela Seel (Hrsg.)


Lämmchens Biscuit

Friederike Mayröcker stellte sich in die Sprache, um sich der Welt zu stellen – ihrer Grausamkeit wie ihrer Zärtlichkeit. Daniela Seel stellt hier eine exklusive Auswahl von Mayröckers Gedichten zusammen, sie wurde von der Künstlerin noch kurz vor ihrem Tod abgenommen.

Preis

24,00 €

172917_Mayroecker_Biscuit_BA_02.jpg

Inhalt

Für Friederike Mayröcker gingen Schreiben und Leben, Schreiben und Denken über Jahrzehnte Hand in Hand, wurden unzertrennlich. Sie stellte sich in die Sprache, um sich der Welt zu stellen – ihrer Grausamkeit wie ihrer Zärtlichkeit. Daniela Seel stellt in diesem Band eine exklusive Auswahl von Mayröckers Gedichten zusammen und konzentriert sich auf Texte aus dem Spätwerk. In ihnen fließen die mitreißende Sprach- und Lebenslust, die Geistesgegenwart und Neugier, Erinnerungen, Witz und Untröstlichkeit Mayröckers in einer Verdichtung zusammen, die existenziell und leichtfüßig zugleich ist. Die Auswahl wollte keine posthume sein, sie wurde von Friederike Mayröcker noch kurz vor ihrem Tod abgenommen. Die Ausstattung dieser Ausgabe ist eine Hommage an die einmalige Persönlichkeit und Erscheinung von Friederike Mayröcker: Das schwarze Leinen erinnert an die bevorzugte dunkle Kleidung der Künstlerin, die Silberprägung greift dezent ihre Vorliebe zu Accessoires auf.
172917_Mayroecker_Biscuit_BA_04.jpg

Bibliografisches

Herausgegeben und mit einem Nachwort von Daniela Seel, silbern geprägtes schwarzes Leinen, Fadenheftung, durchgefärbtes Vorsatzpapier, 64 Seiten, Buchgestaltung von Cosima Schneider
NR 172917

Preis

24,00 €

Lieferbar

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.
Partnerbuchhandlung finden

Rund ums Buch

Autor:innenportrait


Friederike Mayröcker (1924–2021), geboren in Wien, begann bereits 1939 mit ersten literarischen Arbeiten, sieben Jahre später folgten kleinere Veröffentlichungen von Gedichten. 1954 lernte sie ihren späteren Lebensgefährten Ernst Jandl kennen. Nach Gedichtveröffentlichungen in der Wiener Avantgarde-Zeitschrift Plan erschien 1956 ihre erste Buchveröffentlichung. Seitdem folgten Lyrik und Prosa, Erzählungen und Hörspiele, Kinderbücher und Bühnentexte.

Produktdetails


ISBN
978-3-7632-7291-4
Erscheinungsdatum
10.3.2022
Seitenzahl
64
Größe
14 cm x 23 cm
Einbandart
Leinen

Presse

„Keine andere Dichterin hat die Generation derer, die in diesem Jahrtausend angefangen haben zu schreiben, stärker unter Strom gesetzt als Frederike Mayröcker. [...] Naheliegend also, dass die Büchergilde Gutenberg nun einen Auswahlband aus ihren Schriften veröffentlicht.“

- Tobias Lehmkuhl - FAZ