Neu in der Büchergilde

Die Pilgerfahrt des Enmanuel Jhesus Fremde Seele, dunkler Wald Die schwedischen Gummistiefel Nussschale Rauschzeit Auferstehung Der dritte Mann /detailansicht/items/der-dritte-mann_168898.html Jasper braucht einen Job Kinderseele Lampe und sein Meister Immanuel Kant Das Zimmer Mein Vater ist Putzfrau Bogmail Warte nicht auf bessre Zeiten Ungleichheit Höllensturz Gegen den Hass Elefant Alexander von Humboldt Raumpatrouille

// DIE WELT DES LESENS

Mit Theater Sprache lernen

Theaterspielen bietet eine hervorragende Möglichkeit, gemeinsam auf spielerische Art und Weise Sprache nicht nur zu erlernen, sondern auch zu erleben. So erreicht man neben einer Menge Spaß und positiven Empfindungen eine nachhaltige Wirkung auf die Sprachkompetenz aller mitwirkenden Kinder. Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 startete das Projekt „Mit Theater Sprache lernen“ an der Ganztagsgrundschule Dellengarten in Saarbrücken − mit Unterstützung des Fördervereins Die Welt des Lesens e.V. » Mehr

// BUCHHANDLUNGEN

Der Sechser im Lotto

Im Zentrum der Universitätsstadt Jena hat Gunther Philler sein Paradies gefunden: Die Jenaer Bücherstube hat sich durch bewegte Zeiten hindurch als Domizil des Buches und der LeserInnen behauptet. Seit ihrer Gründung 1929 ist die gerade einmal 25 Quadratmeter große Buchhandlung Anlaufpunkt für BuchliebhaberInnen. Dieser Ort konnte sich durch jegliche zeitgeschichtlichen Wandlungen behaupten.

» Mehr

// DIE KLEINE REIHE

Die Kleine Reihe wird 35 Jahre jung!

Die „Bibliothek für kritische Leser“ wurde sie genannt, als Die Kleine Reihe 1982 erstmals in der Büchergilde erschien – mit anspruchsvollen literarischen Texten, Essays, Kurzprosa, Gedichten, Klassikern und beachtenswerten Debüts. Ob poetisch, ob schräg – Kleinodien waren es und sind es bis heute, Preziosen die die Büchergilde in haptisch angenehmem Einband und handlichem Format herausbringt: Taschenbücher büchergilde-like! 

» Mehr

// GRAPHIC NOVEL

„Der Name Lampe muß nun völlig vergessen werden!“

Immanuel Kant war Mathematiker, Universitätsprofessor, Philosoph und schrulliger Zeitgenosse in einem. Seine Heimat Königsberg, in der er einen streng geordneten Alltag führte, verließ er so gut wie nie. Antje Herzog hat Kants diszipliniertes Leben aufgezeichnet und seine Marotten unter die Lupe genommen.

» Mehr

// KÜNSTLERPORTRÄT

Ein Plot, so berühmt wie sein Verfasser

Wien 1945: In den Trümmern des Zweiten Weltkriegs blüht der Schwarzmarkt, und Rollo Martins steht vor einem Rätsel – war sein Jugendfreund Harry Lime tatsächlich der gewissenlose Kopf einer Schieberbande? Mit Der dritte Mann schuf Graham Greene einen zeitlosen Kriminalroman, der jetzt als illustrierte Ausgabe mit zahlreichen Sepia-Tuschezeichnungen von Annika Siems bei der Büchergilde erschienen ist.

» Mehr

// BUCHHANDLUNGEN

Neue Büchergilde-Partner

Die Büchergilde finden Sie jetzt auch im Museum für Druckkunst in Leipzig und in Wasserburg

» Mehr

// DIE SCHÖNEN DINGE

Ungewöhnliche Non-Books mit Geist und Witz

Ausgewählte Spiele anderer Verlage bereichern und ergänzen seit den 70er-Jahren das Programm der Büchergilde. Quartal für Quartal suchen wir interessante, besondere, originelle und handwerklich sorgfältig hergestellte Non-Books, Spiele und Accessoires für Sie aus. Eine kreative Ideenschmiede, mit der wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten, ist der Verlag MeterMorphosen. Ein Gespräch mit Florian Koch, der zusammen mit vier Freunden seit 1999 MeterMorphosen, den Verlag für verändertes Schenken, betreibt.

» Mehr

// GENOSSENSCHAFT

Von Bonn nach Berlin - im Gespräch mit GenossInnen

Lars Kindervater und Karen Bartel erzählen, wie es ist, „einen ganz eigenen Buchclub zu haben, zumindest zu einem kleinen Anteil“, und was für eine Rolle gesellschaftliches Engagement und die Geschichte der Büchergilde dabei spielen. In puncto Kochbücher sind sie allerdings nicht ganz einer Meinung.


» Mehr 

// BUCHHANDLUNGEN

Verdient! Deutscher Buchhandlungspreis 2016

Es gibt Grund zu feiern: Zwölf Buchhandlungen, die in ihrem Sortiment auch die Büchergilde präsentieren, wurden im Oktober in Heidelberg mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2016 ausgezeichnet. Wir gratulieren von Herzen und freuen uns, dass diese hervorragenden Buchhandlungen die Literaturgemeinschaft vertreten und Lesehungrige mit Büchern, Veranstaltungen und Beratung glücklich machen. 

» Mehr 

// MANESSE

"Ein Verleger, der seine Bücher liebt, zieht ihnen was Ordentliches an."

„Stilvolle Klassikervermittlung“, lautet das Motto des Manesse Verlags, und es bezieht sich sowohl auf Inhalt als auch auf Ausstattung der Publikationen aus dem Hause Manesse. Laut den Stuttgarter Nachrichten macht dieser Traditionsverlag „schönste Bücher“, aber wie gestalten sich Arbeit und Alltag in einem Verlag mit so hohem bibliophilen Anspruch? Ein Gespräch mit Verleger Dr. Horst Lauinger.

» Mehr

// NEU IM PROGRAMM

Von vertikalen Doppelbären

Ach … Robert Gernhardt …! Man kann nicht genug von ihm bekommen, entdeckt immer wieder neue Seiten, Verse und Gedanken. Mit Witz nahm der Meister des Komischen die gesellschaftlichen Verhältnisse aufs Korn, mit bissigem wie liebevollem Hintersinn seine Zeitgenossen – und sich selbst. 

» Mehr

// BUCHHANDLUNGEN

Mit Büchern unterwegs, in Büchern daheim

Seit drei Jahren ist die Buchhandlung Anna Rahm – Mit Büchern unterwegs die Anlaufstelle für Büchergilde-Mitglieder aus Ravensburg und Umgebung. Dort hat Anna Rahm sich und ihrer Leidenschaft für das gute und schöne Buch ein Zuhause geschaffen. 


» Mehr

// VOLAND & QUIST

Literatur im Ohr

Die Büchergilde ist Mitglied im Freundeskreis der Kurt Wolff Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene. Von herausragenden Verlagen aus dem Kreis der Stiftung wählen wir regelmäßig drei Titel für Sie aus, um die Arbeit dieser Unabhängigen zu würdigen. Ein Gespräch mit dem Verleger Leif Greinus, der mit Sebastian Wolter einen Verlag für zeitgenössische urbane Literatur führt und diese auch zum Hörerlebnis macht. 

» Mehr

// ILLUSTRIERTES BUCH

Laufhäuser, Leuchtreklame, lilafarbenes Milieu

Ein Türke wird im Frankfurter Bahnhofsviertel erstochen. Ein Fall für die Polizei, doch die ermittelt nicht. Stattdessen tritt ein privater Ermittler auf den Plan, engagiert von der Ehefrau des Opfers. So weit, so realitätsnah? Philip Waechter illustriert für die Büchergilde Jakob Arjounis Happy birthday, Türke! Zusammen mit Lisa-Marie Schöttler war der Frankfurter Illustrator im Bahnhofsviertel unterwegs. 

» Mehr

// TREUEBONUS

Vielen Dank für Ihre Treue!

Unsere hochwertige Buchkultur gibt es nur dank der vielen treuen Mitglieder, die sich seit Jahren bei der Büchergilde gut aufgehoben fühlen. Wir sagen DANKE und gewähren unseren langjährigen Mitgliedern einen Preisnachlass von 15 % bzw. 25 %.
» Zu den Treuepreisen