Neu in der Büchergilde

Der Spießer-Spiegel Leb wohl, Berlin Alle, außer mir Toni und Moni oder: Anleitung zum Heimatroman Der Platz an der Sonne Töchter Das Verschwinden des Josef Mengele Vox Was ein Mann ist Der Sprengmeister Nordwasser Heimliche Versuchung Parmesan und Partisan Überlebenskünstler Glücksfall Mensch Faschismus Unsere Grundrechte Wer wir sind Die lange Nacht der Metamorphose La grande cucina vegetariana

Ihr Adventsgeschenk

Aus Olivenöl und Sheabutter nach traditioneller Rezeptur gefertigt pflegt und verwöhnt die Seife gleichermaßen. Ausgewählt haben wir sechs Düfte: fleur d’oranger, marine, miel, lavande broyée, tilleul, verveine. Lassen Sie sich überraschen!

 

Das Adventsgeschenk erhalten Sie vor Ort in Ihrer Büchergilde-Buchhandlung und bei Online-Bestellungen, sofern Sie für € 35,– kaufen bzw. bestellen.

// BERLIN DER ZWANZIGERJAHRE

Zum Schmunzeln und zum Stirne Runzeln

Mit zwei Neuerscheinungen widmet sich die Büchergilde dem Berlin der 1920er-Jahre aus dem Blick zweier präziser Beobachter. Der Maler George Grosz und der Schriftsteller Christopher Isherwood sind Chronisten einer Zeit, wie sie widersprüchlicher nicht sein könnte.

 

Von Hendrikje Hüneke


» Mehr

// AUSGEZEICHNET

Verleihung des Bayerischen Buchpreises 2018

Bei der Verleihung des Bayerischen Buchpreises 2018 werden Christoph Ransmayr, Lucy Fricke und Wolfram Eilenberger ausgezeichnet. Die drei prämierten Autoren sind auch im Büchergilde-Programm vertreten.

 

» Mehr

// DEUTSCHER BUCHHANDLUNGSPREIS 2018

14 Büchergilde-Partnerbuchhandlungen geehrt

Einfach großartig: Insgesamt 14 Büchergilde-Partnerbuchhandlungen wurden beim Deutschen Buchhandlungspreis 2018 geehrt! Wir gratulieren herzlich!

 

» Mehr

// PORTRÄT

Der Weg des Buches

Ein Rundgang mit Geschäftsführer Jochen Mende durch die Verlagsauslieferung Prolit, auf den Spuren des Romans Vintage von Grégoire Hervier

 

Von Jürgen Sander

 

» Mehr

// REPORTAGE

Hör nicht auf!

Die Büchergilde hat wieder eine Partnerbuchhandlung in Zürich. Never Stop Reading teilt die gleichen Vorlieben und Ansichten wie die Buchgemeinschaft – und sie haben eine Mission.

 

Von Martin Walker

 

» Mehr

// PORTRÄT: ROTRAUT SUSANNE BERNER

„Ihre Bilder stehen an dem Weg, der in die Kindheit führt“

Rotraut Susanne Berner, eine der bedeutendsten Illustratorinnen weltweit und seit sechs Jahren Herausgeberin der Tollen Hefte, feiert dieses Jahr im August ihren siebzigsten Geburtstag. Grund genug, einen Blick zurück zu werfen auf das eindrucksvolle Werk, das die Künstlerin als Illustratorin und Schriftstellerin geschaffen hat, und ihr damit zum Geburtstag zu gratulieren.

 

Von Susanna Partsch

 

» Mehr

// REPORTAGE

Aloha! – Hinter die Kulissen geblickt

Was als Reise begann, liegt nun gedruckt und gebunden zwischen zwei Buchdeckeln vor, bereit, jedermann und jedefrau teilhaben zu lassen an Sehnsucht und Fernweh, an der Köstlichkeit Hawaiis. Wir haben den Weg von Hawai’i in meiner Küche für Sie begleitet – und dabei viel über den Produktionsprozess von Büchern erfahren.

Von Natalie Acksteiner

 

» Mehr

// INTERVIEW

Genossenschaft? Wir leben das einfach

2018 ist das Jahr des 200. Geburtstags eines der Gründungsväter der Genossenschaft: Friedrich Wilhelm Raiffeisen, für den Selbsthilfe für Not leidende Menschen in einer Gemeinschaft den Ursprung des Genossenschaftsgedankens markierte. Heute sind in Deutschland etwa 22,6 Millionen Menschen genossenschaftlich organisiert, weltweit sind es mehr als 800 Millionen. Zum Anlass des internationalen Tages der Genossenschaft, der am 7. Juli gefeiert wird, haben wir mit Peter Noppinger, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparda Bank Augsburg e.G., über Genossenschaften gesprochen.

Das Interview führte Natalie Acksteiner

 

» Mehr

// REPORTAGE

Gutenberg in Mainz

(c) Monika Aichele

Die Büchergilde Gutenberg und der Masterstudiengang Gutenberg Intermedia Blaue Zipfel der Hochschule Mainz haben sich für ein ganz besonderes Projekt zusammengefunden, an dessen Ende so viel mehr als nur ein Buch steht. Ein Blick hinter die Kulissen.

 

» Mehr

// INTERVIEW

Zehn Jahre, zwanzig Horizonte – ein Jubiläum

Manchmal geschieht es, dass ein Buch sich „in die Seele eingräbt“ und auch lange nach der Lektüre noch in uns wirkt. Ilija Trojanow, Herausgeber der Reihe Weltlese – Lesereisen ins Unbekannte erzählt von diesen prägenden Erfahrungen und den Menschen, die sie geschaffen haben, von talentierten Übersetzerinnen und Übersetzern und dem Ziel, unser Blickfeld zu erweitern.

Ein Interview von Lisa-Marie Schöttler

 

» Mehr

// INTERVIEW

Die Akzeptanz ist irgendwann gelungen

(c) Martin Mascheski

Wenige Tage nach Gregor Gysis 70. Geburtstag sind Silvio Mohr-Schaaff und Jürgen Sander mit ihm zum Interview im Abgeordnetenhaus verabredet.

 

» Mehr

// REPORTAGE

„Ich hätte gern die ganz große, unheimliche Liebe“

Eine solche Liebe fanden neben unzähligen Lesern auch die unabhängigen Buchhandlungen in dem Roman Was man von hier aus sehen kann von der Kölner Autorin Mariana Leky und kürten ihn deswegen zu ihrem offiziellen Lieblingsbuch 2017. Kent Harufs Unsere Seelen bei Nacht folgte auf dem Fuße. Ein kleiner Einblick in die Unabhängigen und ihre Lieblinge.

 

» Mehr

// ILLUSTRATION

Gestalterpreis 2018 für Sophie Nicklas

Seit 2002 vergibt die Büchergilde Gutenberg in einem Turnus von zwei Jahren den Gestalterpreis, um begabten Nachwuchs aus dem Bereich Illustration zu fördern. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Nachwuchs-Illustratorin Sophie Nicklas für ihre überzeugende bildliche Umsetzung von Theodor Storms Novelle „Ein Doppelgänger“.

 

» Mehr

// REPORTAGE

Von der Wirkmacht der Bilder

(c) Franziska Neubert

Für die Neuausgabe von Arthur Millers Roman Fokus schuf die Leipziger Künstlerin Franziska Neubert einen Zyklus von besonderen Holzschnitten. Die Grafiken führen in ihren Details und ihrer Farbigkeit in das New York der 1940er-Jahre, in den Kontext des Buches. Zugleich berühren sie eine grundlegende und zeitlose Frage: die Wirkmacht von bildhaften Klischees und Stereotypen.


Ein Beitrag von Niels Beintker.

 

» Mehr

// INTERVIEW

Der Verlag binooki: Türkische Literatur auf Deutsch

(c) binooki Verlag

Die Büchergilde Gutenberg ist Mitglied im Freundeskreis der Kurt Wolff Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene.
Von herausragenden Verlagen aus dem Kreis der Stiftung wählen wir regelmäßig drei Titel für Sie aus, um die Arbeit dieser Unabhängigen
zu würdigen.
Sophia Naas im Gespräch mit der Verlegerin Inci Bürhaniye, die sich für eine Kommunikation der Kulturen einsetzt.

 

» Mehr

// INTERVIEW

„Museumsarbeit muss am Hier und Heute andocken“

sparda lounge
(c) Martin Mascheski

Das Museum für Druckkunst in Leipzig hält die „Schwarze Kunst“ lebendig.
Es ist weit davon entfernt, nur zu konservieren, was früher einmal gängiges Handwerk war. In der Nonnenstraße 38 kann man die alten Techniken neu erleben, ihrem Wert nachspüren und bekommt ein Gefühl dafür, wie eng die Druckgeschichte mit unserem heutigen Leben verbunden ist.

Ein Interview mit der Direktorin Susanne Richter, die Fragen stellte
Lisa-Marie Schöttler

 

» Mehr

// REPORTAGE

„Man hat als Reporter nur zwei Möglichkeiten: Entweder als Klavierspieler auf der Titanic zu bleiben. Oder etwas zu tun.“

(c) Republik

Im Januar 2018 startet das Schweizer Online-Magazin Republik. Verleger Constantin Seibt ist der Überzeugung, dass der Journalismus umgekrempelt werden muss.

» Mehr

// VERANSTALTUNG

Die Büchergilde bringt Literatur in die Sparda Lounge

sparda lounge
(c) sparda

Gemeinsam mit der Buchhandlung am Obstmarkt haben wir zum literarischen Abend in der Sparda Lounge der Sparda-Bank Augsburg in der Prinzregentenstr. 25, 4. Stock eingeladen. Hier sehen Sie einige Eindrücke dieses schönen Abends:

» Mehr

// BUCHHANDEL

Von Mensch zu Mensch

Frankfurter Buchmesse
(c) Büro Farbe / mm

Die Büchergilde hat seit ihrer Gründung den Menschen im Blick – als Individuum und in der Gemeinschaft. In den Partnerbuchhandlungen wird das tagtäglich gelebt. Die Gießener Mitglieder verbinden damit seit 1954 die Familie Tenten und heute Dagmar Tenten in der Buchhandlung am Wochenmarkt.
» mehr

// INTERVIEW

Großes Kino!

Lutz Kliche hat den Roman Die Rache der Mercedes Lima des guatemaltekischen Schriftstellers Arnoldo Gálvez Suárez übersetzt. Heike Guderjahn traf ihn zum Interview.

» Mehr