Büchergilde-Salon im Literaturhaus Frankfurt

22.10.2021 - 24.10.2021

Veranstaltungsort: Literaturhaus Frankfurt Frankfurt



 

 

Herzliche Einladung zum Büchergilde-Salon im Literaturhaus Frankfurt!

 

Die Büchergilde Gutenberg heißt auch in diesem Jahr wieder Freundinnen und Freunde der Buchkultur in einem Salon im Frankfurter Literaturhaus willkommen: Unter dem Titel »Im Sog von Solaris« erwartet alle Neugierigen dort vom 22. bis 24. Oktober 2021 eine Ausstellung mit Salon-Charakter, die nicht allein Einblicke in den Kosmos Büchergilde ermöglicht, sondern auch und vor allem einen Ort der Begegnung und des Austausches jenseits voller Messehallen bietet.

 

Angesiedelt im ersten Stock des Literaturhauses präsentiert »Im Sog von Solaris« die Gilde in drei Themenkomplexen, die wesentlichen Schwerpunkten ihrer täglichen Arbeit und ihres Selbstverständnisses entsprechen: »Illustration«, »Programm« und »Genossenschaft«. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem jüngst erschienen Solaris, dem Meisterwerk des großen Stanisław Lem, das die Nachwuchsillustratorin Anna Stähler zu dessen 100. Geburtstag mit geradezu hypnotischen, soghaft wirkenden Bildern bereichert hat. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, unsere Kulturgemeinschaft aus Leserinnen und Buchliebhabern, Schriftstellerinnen und Autoren, Künstlerinnen und Illustratoren, Buchhändlerinnen und Kulturschaffenden kennenzulernen und zu entdecken – anhand ihrer Inhalte und im Gespräch.

 

»Auch und erst recht in diesem Jahr dürsten die Menschen nach realen Begegnungen und persönlichem Austausch. Deshalb war es uns ein großes Anliegen, erneut diesen Raum zu gestalten, in dem das unter den aktuellen Bedingungen und fernab großer Menschenmassen möglich ist«, erklärt Alexander Elspas, Geschäftsführer der Büchergilde, den Grundgedanken des Salons. 

 

Als besonderes Highlight lädt die Büchergilde im Rahmen des Salons am 23. Oktober zu einem Werkstattgespräch mit dem international anerkannten jungen Künstler Édouard Baribeaud ein, der mit der Herstellerin Cosima Schneider über sein modernes Märchen und Kunstwerk in Buchform Die fabelhafte Geschichte des Riesen Théophile spricht.

 

 

Eintritt frei. Bitte beachten Sie die aktuellen Corona Bestimmungen.

 

Zurück