Litprom - Literaturtage 2021: »Global vernetzt oder jede*r für sich?«​

24.04.2021 11:00 - 25.04.2021 21:00

Veranstaltungsort: Online, in Kooperation mit dem Literaturhaus Frankfurt

Eintritt: 0


 

 

NetzwerkerInnen, Einsame, Reisende, ErzählerInnen — sich durch Schreiben und Lesen verbinden

 

Vernetzung und Einsamkeit – zwei Seiten einer Medaille in der globalisierten Gesellschaft. Wie verbinden wir uns miteinander in einer sich ständig im Ausnahmezustand befindlichen Welt? Die AutorInnen erzählen von der sich verändernden Rolle der Frauen, dem Kampf um das wirtschaftliche Überleben, Rassismus und moderner Sklaverei, Vernetzung und Unterwegssein.

 

Die Litprom-Literaturtage bieten Gespräche, Lesungen, Diskussionen und erstmals auch »Shared Reading«.

Alle Veranstaltungen werden gedolmetscht.

 

Das Programm wird kuratiert von Zoë Beck und Barbara Weidle.

 

Gäste:

Yvonne Adhiambo Owuor – Kenia
Larissa Bender (Übersetzerin aus dem Arabischen)
Katja Cassing (Übersetzerin aus dem Japanischen)
Helon Habila – Nigeria / USA
Mieko Kawakami - Japan
Intan Paramaditha – Indonesien / Australien
Pilar Quintana – Kolumbien
Annika Reich – Deutschland
Samanta Schweblin – Argentinien / Deutschland
Zukiswa Wanner – Südafrika

 

Das Programm startet am Samstag 24.4. ab 11 Uhr. Die Veranstaltungen am Samstag (Shared Reading) sind kostenlos. Um verbindliche Anmeldung an litprom@buchmesse.de wird gebeten.

 

Am Sonntag 25.4. startet das Programm auch ab 11 Uhr. Die Veranstaltungen am Sonntag kosten einzeln 5€, alle zusammen 12€. Kartenverkauf ab 30.3. beim Literaturhaus Frankfurt.

 

 

Weitere Informationen zum Programm auf litprom.de

Zurück