„Was soll an meiner Nase bitte jüdisch sein?“ – Lesung und Gespräch mit Thomas Meyer und Elisa Diallo

10.11.2021 (19:30)

Veranstaltungsort: Stadtbücherei Augsburg // Augsburg


„Was soll an meiner Nase bitte jüdisch sein?“ 

Lesung und moderiertes Gespräch mit dem Schweizer Erfolgsautor Thomas Meyer und der Schriftstellerin Elisa Diallo

 

Mittwoch 10. November, 19.30 Uhr

 

Moderation: Corinna Huffman (Programmleitung Büchergilde)

 

Stadtbücherei Augsburg
Ernst-Reuter-Platz 1 | 86150 Augsburg

 

Eintritt 10,- / ermäßigt 7,-

Vorverkauf / Reservierung: Buchhandlung am Obstmarkt, Tel. 0821 518804

E-Mail post@buchhandlung-am-obstmarkt.de.

 

 

Elisa Diallo                     Meyer, Thomas
Elisa Diallo © privat                     Thomas Meyer © Joan Minder

 

 

Antisemitismus hat viele Gesichter – und die meisten davon sind freundlich. Doch auch die beste Erziehung und die feinsten Manieren schützen nicht davor, Unsinn zu glauben. Wie zum Beispiel, dass alle Juden große Nasen hätten.

 

Im Gespräch mit Corinna Huffman gehen Thomas Meyer und Elisa Diallo der erschütternden, oftmals unbedarften, aber umso mehr tief in unserer Gesellschaft verwurzelten Alltäglichkeit antisemitischer und rassistischer Diskriminierung auf den Grund und sprechen über ein Thema, wie es aktueller kaum sein könnte.

 

Der Abend wird veranstaltet von der Buchhandlung am Obstmarkt, Augsburg. Mitveranstalter ist die IG Metall.

 

» Direkt zum Buch Was soll an meiner Nase bitte jüdisch sein?

» Mehr erfahren im Interview mit Thomas Meyer

Zurück