Roberto Juarroz


Vierzehnte Vertikale Poesie

Gedichte zweisprachig: Spanisch - Deutsch

Literatur aus Argentinien

Ein Leben, das man der Poesie widmet, bedeutet viele Stürze und Zweifel, viel Scheitern. Das habe ich alles erlebt. Es schien mir manchmal, nur eine Sache zu geben, an der ich nicht zweifeln konnte, ein unerschütterlicher Glaube. Es war der Glaube an das poetische Wort, an die poetische Sprache. Aber einer der heftigsten Schläge für den Dichter ist es, zu einem gewissen Zeitpunkt an der Poesie selbst zu zweifeln und ins Ungewisse zu blicken. Lohnt sich eigentlich das Ganze? Diese grenzenlose Arbeit, die Verständnislosigkeit, die sie hervorruft, das Gefühl, dass man niemals erreicht, was man erreichen wollte? Kann das Wort der Menschen solch eine überwältigende Verwandlung annehmen, die ihr erlaubt, über den alltäglichen Ausdruck, die Kurzsichtigkeit und die festgefahrene Sicht hinauszugehen? Es gibt Momente, in denen einem auch solche Dinge geschehen. Und es gibt Zeiten, da findet man keine Antwort.
 

Roberto Juarroz (1925-1995)

NR 70170X

Preis

20,00 €

Lieferbar

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.
Partnerbuchhandlung finden

Rund ums Buch

Produktdetails


ISBN
978-3-7632-0170-9
Erscheinungsdatum
5.12.2023

Auszeichnungen


Weltempfänger Bestenliste Winter 2023 Platz 1

 

Die Poesie als eine Form des Denkens zu etablieren, war das Ziel des argentinischen Dichters Roberto Juarroz. Seine "Vertikalen Gedichte" machen die Sprache selbst zu ihrem Gegenstand.

Timo Berger, Jury 61. Litprom-Bestenliste

Presse

Noch keine Pressestimmen vorhanden.