Die Büchergilde finden Sie jetzt auch ...

... im Museum

Ab 2017 sind das Museum für Druckkunst Leipzig und die Büchergilde Kulturpartner. In diesem Rahmen werden gemeinsame Veranstaltungen entwickelt, wie die Buchpremiere des von Annika Siems illustrierten Krimiklassikers Der dritte Mann, während der auch Originale der Künstlerin ausgestellt werden. Im Museumsshop werden in jedem Quartal die Novitäten der Büchergilde präsentiert und an Mitglieder verkauft. Zusätzlich können Mitglieder bei Vorlage ihrer Büchergilde-Card das Museum besichtigen und zahlen dafür den reduzierten Eintrittspreis. Das Museum für Druckkunst wurde 1994 gegründet. Die Sammlung besteht aus Maschinen und Pressen, die nicht als stumme Zeugen ihrer Zeit präsentiert werden, sondern die Arbeitsmethoden in lebendiger Form praktisch vorführen. Ein Museum, das gleichzeitig eine Druckwerkstatt zum Anfassen und Mitmachen ist. Regelmäßige Ausstellungen, Workshops und Kreativseminare machen das Museum zu einem spannenden Ort für alle, die sich für Buch- und Druckkunst interessieren. Mehr Informationen unter www.druckkunst-museum.de.

... in Wasserburg

Die Altstadt von Wasserburg am Inn, etwa 50 Kilometer östlich von München, liegt idyllisch auf einer fast vollständig vom Inn umflossenen Halbinsel. In den schmalen Gassen ist auch die Wasserburger Bücherstube beheimatet. Mit Beginn dieses Quartals finden hier Mitglieder und alle, die es werden wollen, das Programm der Büchergilde. Buchhändler Matthias Lehmann und sein Team freuen sich auf bekannte und unbekannte Gesichter. Zur Feier schmückt sich die Bücherstube einige Zeit in Büchergilde-Optik. Eine Buchhandlung zum Wohlfühlen und allemal eine Reise wert. Mehr online unter www.wasserburger-buecherstube.de.