// INTERVIEW

Buchpreisträgerin Anne Weber im Interview

 

Zu Gast in Frankfurt: Anne Weber berichtet über die Monate nach ihrer Auszeichnung mit dem Deutschen Buchpreis 2020 für Annette, ein Heldinnenepos. Im Interview mit der Büchergilde gibt die Autorin Einblicke in das Schreiben und Übersetzen eines Heldinnenepos und erzählt, warum die besondere Form des Versepos eigentlich ganz simpel ist.

 

» Zum Interview

» Direkt zum Buch

// LESEEMPFEHLUNG

Sachbuch-Bestenliste März 2021:

Annet Mooijs Das Jahrhundert der Gisèle 

 

Auf Platz 8 der Sachbuch-Bestenliste für März 2021 empfiehlt die Jury von ZDF, Deutschlandfunk Kultur und DIE ZEIT Annet Mooijs Biografie Das Jahrhundert der Gisèle.

 

Gisèle van Waterschoot van der Gracht (1912–2013) war eine Jahrhundertgestalt: Mit großer Präzision rekonstruiert Annet Mooij  das bewegte Leben der niederländischen Künstlerin und Mäzenin. Entdecken Sie die exklusive deutsche Erstausgabe dieser besonderen Biografie bei der Büchergilde.

 

» Mehr zu Gisèles Leben im Beitrag von Thomas Karlauf

» Direkt zum Buch

» Zur Sachbuch-Bestenliste (ZDF aspekte)

// KOOPERATION

Partnerverlag OttoGraphic
© irinasilviu.com

OttoGraphic - Gefaltete Phantasmagorien

 

Erfahren Sie hier mehr über die Siebdruckbücher von OttoGraphic, im Gastbeitrag der Pirckheimer Gesellschaft. OttoGraphic, das Ein-Mann-Unterfangen von Otto Dettmer, einem Siebdrucker wahrhaft europäischen Ausmaßes – und eines plakativen Büchermachers noch dazu. Tauchen Sie ein, in die beeindruckende Vorstellung seiner Künstlerbücher.

 

Entdecken Sie auch die Zeitschrift für Buchkunst und Biliophilie »Marginalien«, herausgegeben von der Pirckheimer Gesellschaft - aktuell mit einem interessanten, exklusiven Angebot für Büchergilde-Mitglieder.

 

» Zum Beitrag

// EVANGELISCHER BUCHPREIS 2021

Prämiert: Die Unschärfe der Welt

 

Aus 99 eingereichten Vorschlägen wählte die Jury Die Unschärfe der Welt von Iris Wolff aus und kürte Autorin und Buch mit dem Evangelischen Buchpreis 2021.

 

Die Jury zeigt sich besonders von der inhaltlichen Vielfalt des Buches beeindruckt: "Es ist Zeitgeschichte, Liebesgeschichte, Familienerzählung in einem. Voller Poesie und philosophisch noch dazu. [...] Iris Wolff ist ein Buch gelungen, das einen sehr realistischen Blick auf das Leben wirft. Und das zugleich eine große Liebeserklärung an das Leben ist. Es macht Freude es zu lesen und stimmt hoffnungsfroh."

 

Der Evangelische Buchpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird an Romane vergeben, die anregen über uns selbst, unser Miteinander und unser Leben nachzudenken.

 

» Direkt zum Buch

// ILLUSTRIERT

Robert Seethalers Der letzte Satz illustriert von Sebastian Rether

 

Sebastian Rether illustrierte exklusiv für die Büchergilde den Roman Der letzte Satz von Robert Seethaler. Seine feinen Schwarz-Weiß-Zeichnungen ergänzen die erzählte Geschichte voller Schönheit und Bedauern über die letzte Reise des großen Komponisten Gustav Mahler.

 

Im Interview wollten wir vom Autor wissen: Was bleibt, wenn wir gehen, Herr Seethaler?

 

» Zum Interview mit Robert Seethaler

» Direkt zum Buch

// JAHRESTAG

90. Geburtstag von Toni Morrison

 

Am 18. Februar 2021 wäre die bedeutende US-amerikanische Schriftstellerin Toni Morrison (1931-2019) 90 Jahre alt geworden. 1993 erhielt sie als erste afroamerikanische Autorin den Literaturnobelpreis. In ihren Werken führt Morrison bis heute ihren LeserInnen weltweit eindrücklich die tragischen Kämpfe von Afroamerikanerlnnen in einer rassistischen und sexistischen weißen Gesellschaft vor Augen.

 

In Gott, hilf dem Kind beschreibt Toni Morrison einmal mehr den Rassenkonflikt ihres Landes, diesmal anhand der Geschichte zweier starker Frauen. Ergreifend und leidenschaftlich erzählt sie über Menschenwürde und den Mut, seinen eigenen Weg zu gehen.

 

» Direkt zum Buch

// ANGEBOT

Für Sie reduziert:
Der Büchergilde Wandkalender 2021

 

Wir haben für Sie unseren Büchergilde Wandkalender 2021
auf 15.00 € (
29.00 €) reduziert! 

 

Entdecken Sie Monat für Monat die ganze vielfältige Schönheit der Büchergilde-Buchillustration. Cosima Schneider, Herstellungsleiterin der Büchergilde, hat für Sie ausgewählt: Bilder aus unseren illustrierten Büchern, aus einer Graphic Novel und aus einem BÜCHERGILDE BILDERBOGEN.

 

» Mehr erfahren

» Direkt zum Kalender

// NEU

Neuerscheinungen im Februar

 

Mit Herzfaden, dem Roman der Augsburger Puppenkiste, hat Thomas Hettche ein großes Werk über ein kleines Theater geschrieben. Iris Wolff erzählt in Die Unschärfe der Welt die bewegte Geschichte einer Familie aus dem Banat.

 

Die Oxford-Ökonomin Linda Scott stellt das wirtschaftliche Potenzial der Frauen eindrucksvoll in Das weibliche Kapital heraus: je mehr Frauen am Arbeitsmarkt teilnehmen, desto reicher das Land. Zum 150. Geburtstag von Heinrich Mann haben wir für Sie Professor Unrat neu aufgelegt, wunderbar inszeniert von Martin Stark, der 2014 den Büchergilde Gestalterpreis gewonnen hat.

 

Für den Februar-Puzzlespaß haben wir zudem neu das verwunschene Dschungel-Panorama-Puzzle Children's walk im Programm.

 

Viel Spaß und gute Lektüre, wünscht Ihre Büchergilde!

// JAHRESTAG

140. Todestag von Fjodor Dostojewski

 

Am 9. Februar 1881 starb Fjodor Dostojewski (1821-1881) in Sankt Petersburg. Er gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller und vor allem als Schöpfer des psychologischen Romans.

 

Bei der Büchergilde sind mit Aufzeichnungen aus einem toten Haus (1860) und der Der Spieler (1868) zwei seiner berühmtesten Werke in neuen Übersetzungen lieferbar.

 

» Fjodor Dostojewski bei der Büchergilde entdecken

// BESTSELLER

Lieblingsbuch unserer Mitglieder: 

Kaléko / Ticha: Bewölkt, mit leichten Niederschlägen

 

Wir freuen uns sehr! Der von Hans Ticha grandios illustrierte Gedichtband Bewölkt, mit leichten Niederschlägen mit einen Großteil von Mascha Kalékos zu Lebzeiten veröffentlichten Gedichten ist zum dritten Mal in den 'TOP 3' unserer monatlichen Büchergilde Bestseller gelistet.

 

» Mehr zum Buch im Beitrag von Jutta Rosenkranz erfahren

» Direkt zum Buch

// NEU

Rudolf Seising: Es denkt nicht! Die vergessenen Geschichten der KI

 

Schlau, schlauer, Mensch, Maschine. Unterhaltsam und außerordentlich kenntnisreich entführt Rudolf Seising mit Es denkt nicht! Die vergessenen Geschichten der KI in die Geschichte von Informationsflüssen, Daten- und Gehirnströmen und künstlicher sowie nicht-künstlicher Intelligenz.

 

» Entdecken Sie hier im Interview mit der FAZ weitere Details der Forschung von Rudolf Seising

 

Und lassen Sie sich von Rudolf Seising und der Büchergilde mitnehmen, auf eine Reise in die Zukunft der Vergangenheit!

 

» Mehr zum Buch erfahren

» Direkt zum Buch

// JAHRESTAG

170. Todestag von Mary Shelley

 

Am 1. Februar 1851 starb die große britische Literatin Mary Shelley (1797-1851) in London. 

 

Mit ihrem ersten Roman Frankenstein oder Der moderne Prometheus aus dem Jahr 1818 deutete Mary Shelley bereits heutige Diskussionen um Bioengineering, Ethik in den Wissenschaften oder Künstliche Intelligenz an, und ist damit aktueller denn je.

 

In kontrastreichen Schwarz-Weiß-Holzschnitten fängt Martin Stark die dramatische und düstere Atmosphäre des Romanklassikers für die Büchergilde gekonnt ein.

 

» Direkt zum Buch