// WELTTAG DER POESIE

Im Zeichen der Lyrik: Poesie und Sprache feiern

 

Seit die UNESCO im Jahr 2000 den 21. März zum "Welttag der Poesie" ausgerufen hat, feiern Menschen an diesem Tag weltweit die Vielfalt lyrischer Werke und das besondere Kulturgut Sprache.

 

Wir möchten Ihnen daher auch aus dem Programm der Büchergilde allerlei besondere Gedicht- und Poesiebände ans Herz legen:

 

Bewölkt, mit leichten Niederschlägen versammelt den Großteil von Mascha Kalékos zu Lebzeiten veröffentlichten Gedichten, eindrucksvoll illustriert vom grandiosen Hans Ticha. Auf dem Höhepunkt seiner poetischen Karriere schrieb Heinrich Heine die Neuen Gedichte, in unserer Ausgabe von Isabel Große Holtforth mit leichter Hand ironisch illustriert. Und wie mutig, wie rücksichtslos, wie bewegend die Liebe sein kann, zeigen Ihnen unsere beiden Liebesgedichtbände Wir beide von Else Lasker-Schüler und Mit allen Gedanken von Paul Celan.

// EMPFEHLUNGEN

Frühling lässt sein blaues Band...

 

Zum Frühlingsanfang haben wir für Sie einige bunte, blühende und lesenswerte Empfehlungen aus unserem Programm zusammengestellt:

 

Pflanzen Sie mit der Balkonia Saatgut-Box acht erlesene Salate, Gemüse und Kräuter und lassen Sie Ihren Balkon erblühen. Mit den Büchern Essbare Wildpflanzen und Die alten Obstsorten können Sie den vielfältigen Geschmack der Natur neu entdecken. Für kleine Naturliebhaber haben wir eine Blatt- und Blüttenpresse ausgesucht.

 

Den Frühling ins Haus holen können Sie sich mit dem Filigranen Frühlingsschmuck - die vier Papierkunstwerke sind eine tolle Dekoration und vielseitig einsetzbar. Und bei sonnigem Frühlingswetter geht es mit dem Speedminton® Fun Set sportlich in den Garten oder Park.

 

Einen schönen Frühling, wünscht Ihre Büchergilde!

// GENOSSENSCHAFT

Auf Zukunftskurs: Alexander Elspas bleibt Vorstandsvorsitzender der Büchergilde Verlagsgenossenschaft

 

Der Aufsichtsrat der Büchergilde Gutenberg hat in seiner Sitzung am 16. März den Vorstandsvorsitzenden der Verlagsgenossenschaft Alexander Elspas für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt.

 

Als geschäftsführendem Vorstand war es Alexander Elspas bisher nicht nur gelungen, die Büchergilde erfolgreich zu stabilisieren, sondern sie durch die kontinuierliche und innovative Weiterentwicklung von Inhalten und Strukturen zugleich strategisch neu auszurichten. Die weitere Zusammenarbeit begrüßen beide Seiten daher sehr.

 

» Zur ausführlichen Pressemitteilung

» Mehr über die Büchergilde Verlagsgenossenschaft erfahren

// NEU

Was vom Tage übrig blieb Janna Klävers illustriert Kazuo Ishiguro

 

Mit ihren kraftvollen Pastellzeichnungen schuf Janna Klävers fantastische Illustrationen für den modernen Klassiker Was vom Tage übrig blieb von Kazuo Ishiguro.

 

In der exklusiven Ausgabe der Büchergilde dieses wichtigen Werks der Weltliteratur findet Janna Klävers eine starke Bildsprache. Hintergründig und modern illustriert sie dieses kritische Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellschaft und gibt der bittersüßen Liebesgeschichte von Butler Stevens und Miss Kenton eine großartige emotionale Kraft und Austrahlung.

 

» Mehr erfahren

» Direkt zum Buch

// NEU

Ein unterhaltsames Frühjahr mit unseren Neuerscheinungen

 

Mit vielen illustrierten Highlights wird es bunt im neuen Quartalsprogramm der Büchergilde!

 

Janna Klävers schuf mit ihren kraftvollen Pastellzeichnungen fantastische Illustrationen für den modernen Klassiker Was vom Tage übrig blieb von Kazuo Ishiguro. Das große Büchergilde Gedichtbuch versammelt 200 Gedichte für Klein und Groß, Klassiker und Modernes mal spielerisch, mal tiefgründig illustriert von Ceylan Maurer. Und Illustrator Kai Würbs verleiht der tiefgründigen, wie amüsanten Geschichte des Romans Die Dame mit der bemalten Hand von Christine Wunnicke mit seinen Zeichnungen einen wunderbar märchenhaften Charakter.

 

Der neue Band der Edition Zeitkritik Wieder denken. stellt sich der aktuellen Krise. Er geht drängenden gesellschaftspolitischen Themen auf den Grund, die gerade zu wenig im Blick der Öffentlichkeit und medialen Aufmerksamkeit stehen, denn: Die Gesellschaft braucht neue Antworten. Und andere Fragen.

 

Viel Spaß und gute Lektüre mit diesen und allen anderen Titeln unseres neuen Programms, wünscht Ihre Büchergilde!

// INTERNATIONALER FRAUENTAG

Die Vielfalt weiblicher Stimmen feiern

 

Aus unserem Sachbuch-Programm empfehlen wir Ihnen zum Internationalen Frauentag Das weibliche Kapital. Oxford-Ökonomin Linda Scott zeigt auf, warum eine umfassende Gleichstellung der Geschlechter der aussichtsreichste Schlüssel zur Armutsbekämpfung ist. Passend zum Weltfrauentag starten wir heute auf Social Media in ein offenes Read-Along des Titels - schauen Sie gern auf Instagram oder Facebook vorbei!

 

Als belletristische Lesempfehlung möchten wir Ihnen Das Mädchen von Edna O'Brien vorschlagen ein eindrücklicher Roman, der die harte Realität von Gewalt gegen Frauen thematisiert.

 

Und schließlich stellt das unterhaltsame Super-Frauen-Bingo den Literatinnen weitere spannende Frauen aus den Wissenschaften, Politik, Kunst, Musik, Mode und Sport zur Seite: Interessante Entdeckungen und Spielspaß sind garantiert!

// AUSGEZEICHNET

Preis der Deutschen Schallplattenkritik

 

Zwei CDs aus unserem aktuellen Programm wurden mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet: 

 

Mit Terra Incognita Tuva erleben Sie eine fantastische Entdeckungsreise in die kaum bekannte autonome Republik Tuva in Russland. Die Jury: "Diese Publikation von Oberton-Konzert und Kehlkopfgesang, realistischem Film und zauberischem Bilderbuch ist ein tuvinisches Universum."

 

Max Prosas Grüße aus der Flut ist ein Album, das uns mit Mut auflädt, sich mitten hineinzustürzen in all das Wilde, Zarte, Skurrile und Schöne. Die Jury: "Voller Leidenschaft interpretiert Prosa seine Lieder mit markanter Stimme und unverbrauchten Melodiebögen. Melancholisch, bitter-süß, und nie ohne Hoffnung."

 

» Direkt zu den ausgezeichneten CDs

// BÜCHERGILDE-ABOBOX

Unsere literarische Wundertüte des 1. Quartals

 

Wir freuen uns sehr, dass Joachim B. Schmidt mit seinem Roman Kalmann die Büchergilde-Abobox-Saison 2021 eröffnet hat! Es ging hoch in den Norden in den kleinen isländischen Küstenort Raufarhöfn, wo Titelheld Kalmann als selbst ernannter Sheriff und letzter Grönlandhaifischer des Dorfes lebt.

 

Hier können Sie nachlesen, was unsere Abonnent*innen passend zur humorvollen, abenteuerlichen Geschichte rund um Kalmann in der Büchergilde-Abobox entdecken konnten! 

 

» Mehr über die Büchergilde-Abobox erfahren

» Kalmann-Autor Joachim B. Schmidt im Interview mit der Büchergilde

// LESEEMPFEHLUNG

Verlag Das Kulturelle Gedächtnis

 

Der Berliner Verlag Das Kulturelle Gedächtnis hat sich zum Ziel gesetzt, notwendige Bücher der Literatur- und Kulturgeschichte neu zu verlegen um schon gemachte Erfahrungen einzubringen, erreichte Standards des Denkens und Schreibens hochzuhalten. All das geschieht mit einer großen Liebe zur Buchkunst, in prachtvoll bibliophilen Ausgaben.

 

Wir empfehlen Ihnen drei der aufwendig gestalteten Bücher, die unterhaltsam und lehrreich die Eigenheiten der deutschen Sprache und besondere Wortschönheiten schildern oder einen kritischen Blick auf Kriegspropaganda werfen.

 

» Direkt zu den Büchern

// JAHRESTAG

65. Geburtstag von Michel Houellebecq

 

Am 26. Februar feiert einer der populärsten Autoren Frankreichs, Michel Houellebecq, seinen 65. Geburtstag vermutlich. Die Quellen sind nicht eindeutig, er könnte auch noch zwei Jahre jünger sein... Die Bücher des französischen Meisters der Provokation und Selbstinszenierung werden in über vierzig Ländern veröffentlicht und mit den wichtigsten Preisen ausgezeichnet, u.a. dem 'Prix Goncourt' .

 

In seinem zuletzt erschienen Roman Serotonin erzählt Houellebecq gewohnt provokant und explizit vom Einzelnen als Verlierer und findet ernsthafte Worte über Liebe und Einsamkeit.

 

» Direkt zum Buch

// INTERVIEW

Buchpreisträgerin Anne Weber im Interview

 

Zu Gast in Frankfurt: Anne Weber berichtet über die Monate nach ihrer Auszeichnung mit dem Deutschen Buchpreis 2020 für Annette, ein Heldinnenepos. Im Interview mit der Büchergilde gibt die Autorin Einblicke in das Schreiben und Übersetzen eines Heldinnenepos und erzählt, warum die besondere Form des Versepos eigentlich ganz simpel ist.

 

» Zum Interview

» Direkt zum Buch

// LESEEMPFEHLUNG

Sachbuch-Bestenliste März 2021:

Annet Mooijs Das Jahrhundert der Gisèle 

 

Auf Platz 8 der Sachbuch-Bestenliste für März 2021 empfiehlt die Jury von ZDF, Deutschlandfunk Kultur und DIE ZEIT Annet Mooijs Biografie Das Jahrhundert der Gisèle.

 

Gisèle van Waterschoot van der Gracht (1912–2013) war eine Jahrhundertgestalt: Mit großer Präzision rekonstruiert Annet Mooij  das bewegte Leben der niederländischen Künstlerin und Mäzenin. Entdecken Sie die exklusive deutsche Erstausgabe dieser besonderen Biografie bei der Büchergilde.

 

» Mehr zu Gisèles Leben im Beitrag von Thomas Karlauf

» Direkt zum Buch

» Zur Sachbuch-Bestenliste (ZDF aspekte)