// PRÄMIERT

Thomas-Mann-Preis 2020 für Nora Bossong

 

Die Jury lobt Nora Bossong als eine der "vielseitigsten deutschsprachigen Autorinnen der Gegenwart" aus. Ihr Werk setze sich mit schmerzhaften und daher relevanten Problemen unserer Zeit auseinander. Zuletzt bewies sie dies in ihrem Roman Schutzzone, der sich mit der Arbeit und den inneren Strukturen der UNO beschäftigt.

Der Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste ist mit 25.000 Euro dotiert. 

 

» Direkt zum Buch

// PRÄMIERT

Deutscher Filmpreis für Systemsprenger

 

Das Sozialdrama Systemsprenger wurde beim Deutschen Filmpreis 2020 als Bester Spielfim mit dem Filmpreis in Gold ausgezeichnet und gewann darüber hinaus auch in sieben weiteren Kategorien, darunter Bestes Drehbuch und Beste Regie für Nora Fingscheidt sowie Beste weibliche Hauptrolle für Helena Zengel.

 

» "Es gibt keine Sicherheit": Systemsprenger ist unser Filmtipp im 2. Quartal

 

» DVD direkt hier bestellen

// WELTTAG DES BUCHES

Rosen zum Welttag des Buches

Am 23. April verwandelt sich Barcelona in eine einzige große Verkaufsfläche mit unzähligen Rosen- und Buchständen. Bei den Las Ramblas reihen sich Blumenstand an Blumenstand und Buchtisch an Buchtisch. Überall findet man Autoren, die ihre Bücher signieren und Widmungen hineinschreiben. Es ist ein richtiger Festtag, an dem eine Rose zusammen mit einem Buch an die Lieben verschenkt wird. Dieser katalanische Brauch setzt sich nun immer mehr auch bei uns durch.

 

» Mehr

// EMPFOHLEN FÜR JUNGE LESER

Buchempfehlung des Deutschlandfunks

Der Deutschlandfunk stellt Bücher für junge Leser vor: Auf der Liste "Die Besten 7 für junge Leser" des Monats April findet sich auch unser Kinderbuchautor Friedrich Kautz mit seiner Gute-Nacht-Geschichte Der Malfisch.
Die Jury beschreibt das Buch als eine Geschichte der "Erschaffung der Welt, erzählt in einer launischen Version aus der Perspektive des 'Urgroßvaters aller Walfische', illustriert in kühnen, effektvollen Perspektiven und zurückgenommen Braun- und Grautönen, die das Blau des Meeres unerhört wirken lassen".

Den ganzen Beitrag gibt es zum Nachhören hier in der DLF-Mediathek.

 

»  Direkt zum Buch

// UWE TIMM WIRD 80 JAHRE ALT

Die Büchergilde gratuliert

 

Uwe Timm sagte einst: „Ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ein Buch von mir in der Büchergilde erscheint, weil es (...) eine bibliophile Lust ist, das Buch in die Hand zu nehmen. Der Umschlag, der Leineneinband, Papier und Satz: alles stimmt. Der Autor dankt.“

 

Wir danken für die zahlreichen großartigen Werke, die bei uns erscheinen durften und wünschen alles Gute und vor allem gute Gesundheit zum 80. Geburtstag!

 

Derzeit bei uns lieferbar ist sein jüngster Roman Ikarien - Eine gleichermaßen erschreckende wie berührende Geschichte von der Suche nach Alternativen. (Natürlich in der vom Autor präferierten Ausstattung mit Leineneinband und Schutzumschlag.)

 

»  Mehr

// 250 Jahre Hölderlin

Göttliches Feuer als Geheimtipp

Zu Lebzeiten unverstanden geblieben, heute verehrt: Es gibt noch viel zu lernen über Friedrich Hölderlin, den vielleicht rätselhaftesten Dichter der deutschen Literaturgeschichte. Rüdiger Safranski wagt sich mit der neuen Biografie Hölderlin an den bislang hingebungsvollsten Versuch. Gleichzeitig liegt in der Büchergilde mit Im Kleinsten offenbart das Größte sich ein wunderbarer Zugang zum Werk des Poetenphilosophen vor.

 

Ein Beitrag von Martin Kistner

 

» Mehr

// YOUTUBE

Neue Büchergilde-Botschafterin auf YouTube

Die Booktuberin "It's Vonk" heißt eigentlich Elisabeth und ist seit kurzem als Büchergilde-Botschafterin unterwegs! Elisabeth ist begeisterte Leserin und macht mit ihren Rezensionen richtig Lust, neue Bücher zu entdecken. Daher freuen wir uns sehr, dass sie ab jetzt zu Beginn jeden Quartals in einem Video das Büchergilde-Programm auf Ihrem YouTube-Kanal vorstellen wird. 

Hier zeigen wir Euch ihr erstes Video, in dem es sogar etwas zu gewinnen gibt. Schaut doch mal rein!

 

 

 

Mehr von Elisabeth gibt es hier:

http://instagram.com/itsvonk

http://twitter.com/itsvonk

// KOOPERATION

Von Genossenschaft zu Genossenschaft: 100 % Ökostrom

© Sabine Vielmo, Greenpeace Energy

Seit Jahresbeginn kooperiert die Büchergilde mit Greenpeace Energy und bezieht zu 100 % erneuerbaren Strom. Nun offerieren wir auch den Büchergilde-Mitgliedern ein besonderes Angebot, ihren eigenen Alltag nachhaltiger zu gestalten: Wechseln Sie gemeinsam mit uns zum sauberen Strom von Greenpeace Energy und erhalten Sie einen € 30-Büchergilde-Buchgutschein als Dankeschön. 

 

» Mehr

// REISEN

„Man mecht’s nich gloubn” – Literarische Erkundungen in Masuren

© Arthur Schnabl

Arthur Schnabl führt seit Jahren auf literarischen Wanderungen durch die östlichen und südlichen Nachbarländer Deutschlands. Hier erzählt er von der Gegend, in der Arno Holz, Ernst Wiechert, Siegfried Lenz und Wolfgang Koeppen geboren wurden.

 

» zum Reisebericht

 

» Reisetermin und Programm

// NEU

Der tödliche Ruf der Wildnis

Chris McCandless ließ alles hinter sich, um in der Wildnis Alaskas ein autarkes Leben zu führen – und verhungerte letztendlich. Jon Krakauer hat die Geschichte des radikalen Einzelgängers unter dem Titel In die Wildnis aufgeschrieben, jetzt wird sie in der Büchergilde – illustriert von Christian Schneider – neu aufgelegt.

 

Von Julia Schmitz


» Mehr

// FOLIO-AKTION

Aktion zum Brexit

Der Brexit ist da – am 31. Januar 2020 verlässt Großbritannien die Europäische Union und wir räumen englischsprachige Restexemplare aus unserem Lager auf.
Profitieren Sie ab heute von reduzierten Preisen auf ausgewählte Bücher der Folio Society, dem Londoner Verlag für aufwendig gestaltete Editionen der weltbesten Belletristik- und Sachbücher. Die Bücher dieser Aktion können Sie nur online oder telefonisch bestellen und sind nur verfügbar, solange der Vorrat reicht.

 

» Direkt zur Aktion

// NEU

Ein Stück weiter denken als heute oder gestern

In seinem Buch Eine verspätete Reise besucht der niederländische Autor Daan Heerma van Voss das KZ Auschwitz. Es ist eine Reise, die er eigentlich mit dem zu früh verstorbenen Holocaust-Forscher, seinem Freund Daan de Jong unternehmen wollte.

 

Das Interview führte Ulrich Faure.

 
» Mehr