Die Welt des Lesens e.V. 
Leseförderung für Kinder und Jugendliche 

"Mit Theater Sprache lernen"

Bei diesem Projekt soll Grundschülern aus bildungsfernen deutschen und ausländischen Familien beim Theaterspielen die deutsche Sprache spielerisch näher gebracht werden, insbesondere aber Kindern mit Migrationshintergrund.

Theaterspielen bietet eine hervorragende Möglichkeit, gemeinsam auf spielerische Art und Weise Sprache nicht nur zu erlernen, sondern auch zu erleben. So erreicht man neben einer Menge Spaß und positiven Empfindungen eine nachhaltige Wirkung auf die Sprachkompetenz aller mitwirkenden Kinder.

Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 startete das Projekt „Mit Theater Sprache lernen“ an der Ganztagsgrundschule Dellengarten in Saarbrücken. Im Rahmen einer Theater-AG treffen sich einmal in der Woche am Nachmittag 12 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Unter ihnen auch Kinder aus nichtdeutschsprachigen Familien, die in den letzten Jahren zu uns gekommen sind. Sie üben unter der Leitung einer erfahrenen Diplomschauspielerin ein Theaterstück ein, welches dann am Ende des Schuljahres vor Publikum aufgeführt wird. Inhaltlich werden aktuelle Themen aufgegriffen, wie z. B. das Thema Vorurteile oder auch kulturelle Unterschiede und Vielfalt.

Das Theaterstück der Dellengartenschule heißt „Robinson Luftballon“ oder „Lasst uns die Welt mit bunten Augen sehen!“. In diesem kreativen Bewegungsspiel werden wichtige gesellschaftliche Themen lustig und bildhaft auf den Punkt gebracht. „Bunt denken“ ist das Thema, nicht alles immer schwarz-weiß und einseitig sehen. Die Kinder erhalten im aktiven darstellenden Spiel die Möglichkeit zum eigenen Handeln. Der spontane Gebrauch von Sprache wird gefördert, langfristig ebenso auch Lesen und Schreiben. Zudem wirken sich auch Lob und Anerkennung für ihre Leistungen positiv auf die weitere Entwicklung der Kinder aus.


Die Welt des Lesens e.V.
wurde 2011 von der Büchergilde Gutenberg iniitiert. Der Verein unterstützt Projekte, die Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Büchern eröffnen und Freude am Lesen fördern. Die Hilfe kommt unterschiedlichsten Initiativen zu – ob im schulischen Kontext, in Kindergärten oder in der Arbeit mit Flüchtlingen. Das besondere Interesse des Vereins gilt denen, die keinen Zugang zu eigenen Büchern haben und individuelle Leseförderung benötigen.