Kompetente Leseförderung durch die LeseLernHilfe


Wie kann Leseförderung gelingen? Wo sind LeselernhelferInnen notwendig? Wo gibt es den notwendigen Austausch für Ehrenamtliche? Auf diese Fragen hat die Bürgerstiftung Rheinhessen eine gelungene Antwort mit ihrem operativen Projekt LeseLernHilfe gefunden. Seit 2011 qualifiziert sie in Kooperation mit Kreis-/Volkshochschulen in der Region Rheinhessen Ehrenamtliche in der Förderung von Lese- und Sprachkompetenz und vermittelt sie an geeignete Grundschulen. Nahezu 200 Ehrenamtliche wurden bereits qualifiziert; viele von ihnen sind an fast 60 Grundschulen als Leselernhelfer/innen aktiv.

Von Anfang an fachlich begleitet und weiterentwickelt wird das Projekt durch Kuratoriumsmitglied Rosemi Waubert de Puiseau. Die LeselernhelferInnen unterstützen, parallel zum Unterricht und in kleinen, intensiven Fördereinheiten, Schüler der ersten und zweiten Klasse beim Lesenlernen. Ziel ist, durch individuell angepasste Übung das Lesen auch spielerisch zu fördern, Lust am Lesen zu wecken und das Leseverständnis zu prüfen, indem über das Gelesene auch gesprochen wird. Besonders positive Effekte erzielen die Ehrenamtlichen auch in der Motivation und im Sozialverhalten der Schüler. Aktuell erweitert die LeseLernHilfe ihr Schulungsprogramm gezielt um Fragen der Leseförderung von Migranten und Flüchtlingen. 

Die Welt des Lesens e.V. fördert das junge Projekt LeseLernHilfe in diesem Jahr zum ersten Mal und unterstützt es beim weiteren Ausbau seiner Strukturen. Angeregt hat diese Förderung die Buchhändlerin Silke Müller aus Mainz (Erlesenes und Büchergilde). Sie sammelte in diesem Jahr auf ihrem Sommerfest für die LeseLernHilfe, um das Projekt auch in Mainz zu ermöglichen. Möchten auch Sie Leselernhelfer/in werden, wenden Sie sich bitte an Doris Knabe: per Mail unter doris.knabe@buergerstiftung-rheinhessen.de oder telefonisch unter: 0176/71 70 87 01. Mehr zur Entstehungsgeschichte und zum fachlichen Hintergrund des Projekts erfahren Sie bei Rosemi Waubert de Puiseau, erreichbar unter r.waubertdepuiseau@gmail.com.


Die Welt des Lesens e.V.
wurde 2011 von der Büchergilde Gutenberg iniitiert. Der Verein unterstützt Projekte, die Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Büchern eröffnen und Freude am Lesen fördern. Die Hilfe kommt unterschiedlichsten Initiativen zu – ob im schulischen Kontext, in Kindergärten oder in der Arbeit mit Flüchtlingen. Das besondere Interesse des Vereins gilt denen, die keinen Zugang zu eigenen Büchern haben und individuelle Leseförderung benötigen.