Edition Zeitkritik, Band 45

Schutzumschlag, Leinen, 176 Seiten.

Aus dem amerikanischen Englisch von Michael Mundhenk.

Preis für Mitglieder 9,90 € (früher: 15,90 €)

Preis für Abonnenten 9,90 €

Originalverlagspreis 16,80 €

Artikelnummer:
156946

Erschienen:
2006

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Die engagierte Vordenkerin Rebecca Solnit richtet ihren Blick auf die positiven Veränderungen der letzten Jahrzehnte und zeigt, dass es immer Grund gibt zu hoffen - und zu handeln. Ihr neues Buch ist ein engagiertes Plädoyer dafür, politisch wach und aktiv zu bleiben.
Eine Veränderung hin zu mehr Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie ist möglich, auch in Zeiten, die von Globalisierungsangst und Terror geprägt sind. - Die profilierte Kulturhistorikerin Rebecca Solnit richtet ihren Blick auf die Veränderungen, die in den letzten Jahrzehnten stattgefunden haben. Wer hätte sich vor zwanzig Jahren eine Welt ohne den Eisernen Vorhang vorstellen können? Wer hätte davon zu träumen gewagt, dass der politische Gefangene Nelson Mandela Präsident eines von der Apartheid befreiten Südafrikas werden würde? Ob bei der Demokratisierung Osteuropas, den weltweiten Friedensdemonstrationen gegen den Irak-Krieg oder bei der Ablösung des Regimes in der Ukraine: Solnit zeigt, dass sich politisches Engagement, Mut und Zivilcourage auszahlen und dass der persönliche Einsatz Einzelner die Welt bewegen kann. "Hoffnung verlangt nach Handlung. Handlung ist unmöglich ohne Hoffnung", ist ihr Credo. Hoffnung in der Dunkelheit ist ein engagiertes Plädoyer dafür, politisch wach und aktiv zu bleiben - es ist immer zu früh, um zu resignieren.

Pressestimmen

“Ein Juwel von einem Buch.”

Studs Terkel

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Weitere Infos

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter