Abbildung: Eisenwaren Bosen, vorderer Laderaum vom Eingang aus
Abbildung: Eisenwaren Bosen, vorderer Laderaum vom Eingang aus

Signiert und nummeriert, Bildformat: 26 x 39, DVD-Besonderheiten: Künstlerabzüge auf Barytpapier Bildformat: 26 x 39 signiert, Auflage: 20.

Preis für Mitglieder 225,00 €

Preis für Nichtmitglieder 290,00 €

Artikelnummer:
040209

Erschienen:
2003

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.


Inhalt

20 Jahre lang dokumentierte der Kölner Bildhauer und Fotograf Eusebius Wirdeier (geboren 1950 in Dormagen) den seit 1875 in Köln-Sülz bestehenden Eisenwarenladen der Agnes Bosen. Nach dem Tod der Inhaberin im März 2000 nahm er mit der Großformatkamera eine Inventur vor. Diese Eisenwärenläden, die fast jede/r von uns kennt als Fundgrube für alle Haushaltsfälle, in denen noch en détail und nicht nur abgepackt en gros verkauft wurde, sind Relikte des 19. und 20. Jahrhunderts, die nach und nach aussterben. Ihre Schubladen-Landschaften verhießen Geheimnisse und das Glück des Findens, das kein Event-Marketing im Baumarkt zu ersetzen vermag. Dieser Kultur setzt Wirdeier, der auch mit Heinrich Böll und Wolfgang Niedecken (BAP) Fotoprojekte realisierte, mit seinen wunderbaren Fotos ein Denkmal (als Buch "Die Wunderkammer der Agnes Bosen. Eine Inventur." im Emons Verlag Köln erschienen).

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten