Lesebändchen, Leinen, durchgefärbtes Vor- und Nachsatzpapier, Buchgestaltung von Cosima Schneider unter Verwendung einer Illustration von Sebastian Lörscher, 128 Seiten.

Artikelnummer:
169991

Erschienen:
2018

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Dieses kleine Buch erinnert immer wieder daran, dass es mehr gibt als den hektischen Alltag und das ständige Erreichbar-Sein. Pia Solèr erzählt auf eine knorrig-reduzierte Weise von ihrem Leben als Schafhirtin auf der Alp. Sie arbeitete auch schon in einem Musikgeschäft und spielte die Hauptrolle in einem rätoromanischen Film. Aber dieses Leben draußen erfüllt sie offenbar am meisten. Die Weite fühlen ist voller Gedanken – mal flüchtig, mal so tief, dass es an die Substanz geht – und Erlebnisse, die einen zum Nachdenken bringen. Denn Solèr hat das, was viele auf Selbstfindungstrips, in Seminaren oder Ratgebern suchen: ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben, die „stille Freiheit“. Und zwar ohne den Schnickschnack, ohne den viele heute nicht mehr auszukommen glauben.

 

„In einer Zeit, wo alle auf irgendwelchen Pilgerwegen sich selbst suchen, ein starkes, persönliches Buch über einen in sich ruhenden Menschen, der eins ist mit Natur und Tieren.“ — WDR 4

 

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter