Abbildung: Die Toten im trüben Wasser des Mapocho
Premio Municipal de Literatura

Aus dem chilenischen Spanisch von Anna Gentz, fester Einband mit Schutzumschlag, Lesebändchen, 256 Seiten (Ausgabe Septime).

Artikelnummer:
197480

Erschienen:
2020

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Mapocho ist der Name des Flusses, an dessen Ufern Santiago de Chile erbaut wurde. In Nona Fernández’ Roman wird er nicht nur von den Abwasserkanälen der Stadt, sondern auch vom Dunkel der Vergangenheit gespeist. Leichen, Mythen und persönliche Schicksale treiben darin. Der Roman verwebt Geschichten von einem inzestuösen Geschwisterpaar, von unter General Ibánez verschleppten Transvestiten, versklavten Gefangenen, einem selbstmordgefährdeten Historiker und von einem auf der Suche nach seinem Kopf umherstreifenden Häuptling der Mapocho-Indianer zu einem bunten Mosaik – mal grotesk und provokativ, mal sanft und fast zärtlich.

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter