Wir erinnern an Raymond Chandlers Krimiklassiker mit stimmungsvollen Illustrationen von Thomas Müller und gratulieren zum 125. Geburtstag!

Lesebändchen, 22 Abbildungen, mit 22 Illustrationen von Thomas Müller, Buchgestaltung: Cosima Schneider, Gesetzt aus der Griffos, Vorsatz: Zigarettenschachtel-Silberpapier, geprägter Einband mit Schutzumschlag, 312 Seiten.

Aus dem amerikanischen Englisch von Gunar Ortlepp.

Preis für Mitglieder 22,00 €

Artikelnummer:
163446

Erschienen:
2013

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Philip Marlowe – in Kriminalfällen ist seine Logik nüchterner als er selbst, seine Menschenkenntnis besser als die eines jeden Polizeibeamten. Der große Schlaf  ist der Klassiker, der ein neues Genre des Detektivromans begründet. Thomas M. Müller hat den Stil der Dreißigerjahre und die Abgebrühtheit Marlowes in großartigen Bildern dargestellt.


Philip Marlowe wird von General Sternwood beauftragt, die Erpressung seiner Tochter Carmen zu beenden. Carmen, ein verruchtes junges Ding, das immerzu am Daumen lutscht, zerrt nicht nur mit ständigem Gekicher an Marlowes Nerven. Eines Nachts findet er sie nackt und high im Haus ihres Erpressers, der erschossen auf dem Boden liegt. Marlowe bringt sie in Sicherheit, doch als er zurückkehrt, ist die Leiche verschwunden. Auf der Suche nach dem Mörder gerät er nicht nur mit dem Gesetz in Konflikt, sondern legt sich auch mit dem örtlichen Gangsterboss an...

 

Raymond Chandler gilt als der Pionier der „hardboiled detective fiction“. Er wird in einem Zuge mit Dashiell Hammet (The Maltese Falcon) genannt und wurde mit seinem ersten Roman The Big Sleep (dt. Der große Schlaf) weltweit bekannt. Für diesen Roman erfand er den abgebrühten Detektiv Philip Marlowe, dem Humphrey Bogart im gleichnamigen Film ein unvergessliches Gesicht gegeben hat.

 

Jetzt im Buch blättern:

Pressestimmen

“Chandlers Krimis über den einsamen Ritter mit Trenchcoat und Hut sind Meisterwerke.”

Welt am Sonntag

“An Raymond Chandler »Der große Schlaf« (...) stimmt einfach alles: Es riecht gut, liegt gut in der Hand, ist wunderbar ausgestattet, aufregend bebildert, hervorragend gesetzt … und liefert eine spannende Story. ”

Jürgen Siebert, Fontblog

“Das Vorsatzblatt ist nämlich genau aus dem Silberpapier, das man aus Zigarettenschachteln kennt. Was für eine schöne Idee, ein Buch mit einem kettenrauchenden Philip Marlowe so beginnen zu lassen, ganz wunderbar. Und so durchdacht geht es weiter, die Schrift hat ein paar gewollte Fehler, die Illustrationen wurden mit ein paar Tricks kompliziert so gestaltet, als wären sie ein wenig speckig, die Vorder- und Rückseiten der Bilder ergeben einen Raum, geprägter Leinendruck, Fadenheftung, Lesebändchen… so etwas macht dann schon viel Spaß und liest sich auch ganz anders als eine normale, eher lieblose TB-Ausgabe.”

herzdamengeschichten.de

“Es ist ein wenig wie großes Kino in einem Roman, der selber großes Kino ist.”

Leipziger Internet Zeitung

Kommentare und Bewertungen
Bewertung

Kommentar von Petra Brinkert-Lederer (27.05.2014)

„Ich liebe dieses Buch, es ist wunderschön.”

Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter