Titelbild: Das große Orchester der Tiere

Fester Einband, 272 Seiten.

Umschlaggestaltung von Wolfgang Schaper.

Aus dem amerikanischen Englisch von Sonja Schumacher.

Preis für Mitglieder 12,90 € (früher: 18,95 €)

Artikelnummer:
166941

Erschienen:
2014

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

„Krause bringt uns die Musik der Natur nahe“, sagt Pete Seeger über dieses besondere Buch, das wir Ihnen wärmstens empfehlen möchten, „möge er noch lange weiterforschen!“

Wenn Bernie Krause seine Mikrofone in ein gesundes Korallenriff senkt, ist der Reichtum der Klänge überwältigend. Das kristallklare Wasser pulsiert mit der akustischen Bandbreite von Geräuschen, die Krustentiere und Fische, ja selbst Seeanemonen erzeugen.

Seine Leidenschaft für die Natur hat den Musiker Bernie Krause, der einst die elektronische Musik erfand und mit Popgrößen wie The Byrds, The Doors, Bob Dylan und George Harrison zusammenarbeitete, zum Forscher und Pionier der Biophonie gemacht. Vierzig Jahre lang hat er die Welt umreist, um den Reichtum der Arten und ihre einzigartigen Klanglandschaften zu dokumentieren. Er hat am Amazonas Jaguars belauscht, Diane Fosseys Gorillas besucht und den Gesang der Buckelwale aufgenommen. Sein Buch liest sich wie ein Abenteuerroman und ist zugleich ein leidenschaftliches Plädoyer für die Erhaltung einer bedrohten Ressource: der Musik der Wildnis, die am Ursprung der des Menschen steht.

Pressestimmen

“Der kalifornische Bio-Akustiker Bernie Krause hat eines der besten Bücher über das Hören geschrieben.”

Süddeutsche Zeitung

“Das große Orchester der Tiere erzählt von einer uralten Form der Musik, für die viele von uns taub geworden sind. Ich habe Bernie Krause dabei zugeschaut, wie er den Ruf von Schimpansen und den Gesang von Vögeln und Insekten aufnahm, und dabei seine tiefe Liebe zur Harmonie der Natur gespürt. In diesem Buch hilft er uns, diese oft versteckten Musiker neu zu hören und schätzen zu lernen.”

Jane Goodall

“Die Stimmen von Insekten, Amphibien, Vögeln und Säugetieren überlagern sich oder kontrastieren wie Streicher, Bläser und Schlaginstrumente in einem Orchester. Es scheint, als würden die Tiere aufeinander hören und als würde sich jedes eine Nische suchen, um in dem großen Ensemble nicht überhört zu werden.”

SWR2 Cluster

“"Das große Orchester der Tiere' erzählt, wie Krause vom Synthie-Freak zum Bio-Phoniker wurde, zum Naturforscher mit dem Mikrofon - unterwegs auf dem ganzen Planeten, um diesen Reichtum aufzuzeichnen, der schneller vergeht, als wir ahnen. (…) Jeder Ort klingt anders, und Krause, der längst zum Archivar verwehender Naturklänge wurde, kann auch zeigen, wie empfindlich das symphonische Gleichgewicht ist und wie schnell es gestört werden kann.”

Deutschlandradio Kultur

“Uns Alltagskrachmacher nimmt Krause bei der Hand und leitet uns dorthin, wo Natur in höchsten und tiefsten Tönen schnabuliert und sich die humane Verstopfung tierischer Sendekanäle noch nicht auswirkt. Darüber hat er ein wundervolles Buch geschrieben.”

DIE ZEIT

Kommentare und Bewertungen
Bewertung

Kommentar von Sabine Salzmann (21.03.2015)

„Dieses Buch gehört zu meinen neuen Schätzen im Regal. Ich glaube, es verändert bei vielen die Wahrnehmung: Ich höre nicht nur genauer hin, ich entdecke nicht nur Neues in der Vielzahl der Geräusche, sondern mir wird manch Bekanntes auf eine andere Art bewusst. Der Text ist auf sprachlich hohem Niveau und unterhaltsam geschrieben, er steckt voller Weisheiten, sodass ich immer wieder, auf der Couch sitzend, meiner Familie kleinere Passagen laut vorlas. Eine beiliegende CD wäre allerdings praktisch gewesen, Leuten ohne Internetverbindung fehlen die faszinierenden, teils äußerst spannenden Hörbeispiele. Trotzdem werde ich dieses Buch noch einmal als Geschenk kaufen.”

Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter