Abbildung: Acoustic Blues Tl. 2 - 2 CD
Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2 Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2 Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2 Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2 Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2 Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2 Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2 Abbildung: The Roots of it All – Acoustic Blues Teil 2

Eine einmalige Gesamtschau des Blues, unabhängig von Labels und mit vielen Raritäten!

The Roots of it All – Acoustic Blues, Band 2

Digipack, 2 CDs, Laufzeit: ca. 170 Minuten, DVD-Besonderheiten: Booklet in englischer Sprache, 136 Seiten CD-Anzahl: 2 CD-Laufzeit: ca. 170.

Preis für Mitglieder 24,95 €

Preis für Nichtmitglieder 26,95 €

Artikelnummer:
292772

Erschienen:
2014

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Der zweite Teil in dieser 4-teiligen Serie beginnt just zu jener Zeit, als die elektrische Verstärkung die Definition von „Bluesgitarre“ für immer veränderte. Die abgenutzten akustischen Modelle und die scheppernden Steel Guitars der Bluesmusiker im Süden während der Zwanziger- und Dreißigerjahre fielen bei einer neuen Generation von Gitarristen in Ungnade. Doch noch immer gab es einen Markt für ländlichen akustischen Blues. Diese Zusammenstellung liefert eine großartige Auswahl an Aufnahmen von vor dem Krieg berühmten Musikern wie Big Bill Broonzy, Blind Willie McTell, Josh White oder Big Joe Williams, die nach wie vor auf aktive und kreative Weise spätere Genreklassiker
aufnahmen. Der größte Platz ist jedoch den auf strebenden akustischen Bluesgitarristen gewidmet. Wichtige frühe Aufnahmen von Muddy Waters, Brownie McGhee, Arthur „Big Boy“ Crudup und Lightnin’ Hopkins sind zu hören, akustische Blues von Musikern, die bald darauf mit der Zeit gingen und zur elektrischen Gitarre griffen. Sie alle zählten später zu den größten Bluesmusikern aller Zeiten.

 

In den ersten Jahren seiner Karriere griff John Lee Hooker nur selten im Studio nach einer akustischen Gitarre. Hier hören wir ihn mit einer überwältigenden Aufnahme aus den Anfangstagen des Folkblues im Jahre 1959. Der Folklorist Alan Lomax machte im selben Jahr eine weitere fabelhafte Entdeckung. Er stellte der Welt den Slidegitarren-Meister Mississippi Fred McDowell vor. Der blinde Straßenmusiker Snooks Eaglin aus New Orleans war ebenfalls ein Newcomer in der akustischen Szene der späten Fünfzigerjahre, auch wenn er bald dar auf zum funkigen R&B aus der Crescent City zurückkehren sollte. Im kommenden Jahrzehnt sollte die Folkblues-Bewegung das Interesse an der akustischen Seite des Genres wiederbeleben. Collegestudenten und Folkmusic-Fans begeisterten sich für gealterte Typen aus der Vorkriegsära, die auf Festivals herzerwärmende Comebacks feierten. Doch die akustischen Bluesleute, die dieses Doppelalbum bevölkern, waren beharrlich und mit alten Methoden auf der Suche nach kommerziellem Erfolg: Umsätze über Singles und Jukeboxen. Ihre Musik bleibt von zeitloser Qualität.

 

Trackliste

CD 1: THE 1940s

  1. Joe Williams – Crawlin’ King Snake
  2. Robert Petway –  Catfish Blues
  3. Brownie McGhee (Blind Boy Fuller #2) – Step It Up And Go No. 2
  4. Tony Hollins – Cross Cut Saw Blues
  5. Robert Lockwood – Black Spider Blues
  6. McKinley Morganfield (Muddy Waters) – I Be’s Troubled 
  7. Arthur ‘Big Boy’ Crudup – If I Get Lucky
  8. Buddy Moss – Unfinished Business
  9. William Brown – Mississippi Blues
  10. David Edwards – Water Coast Blues
  11. Gabriel Brown – Stick With Me
  12. Johnny Shines – Evil-Hearted Woman Blues
  13. ‘Lightnin’’ Hopkins – Katie Mae Blues
  14. Josh White – Evil Hearted Man
  15. Othum Brown - Little Walter J. – Ora-Nelle Blues
  16. Johnny Young – Money Taking Woman
  17. Little Boy Fuller (Richard Trice) – Blood Red River Blues
  18. The Back Porch Boys – Sweet Woman Blues
  19. Stick McGhee and His Buddy – Drinkin’ Wine Spo-Dee-O-Dee#
  20. Frankie Lee Sims And His Guitar Trio – Single Man Blues
  21. K.C. Douglas Trio – Mercury Boogie
  22. Lowell Fulson – The Blues Is Killing Me
  23. Alabama Slim – Boar Hog Blues
  24. Sylvester Cotton and His Guitar – Ugly Woman Blues
  25. Pine Top Slim and His Guitar – Applejack Boogie
  26. Willie Lane (Little Brother) – Prowlin’ Ground Hog
  27. Dan Pickett – Ride To A Funeral In A V8

CD 2: THE 1950s

  1. Dennis McMillon – Paper Wooden Daddy
  2. Manny Nichols & His Guitar – Walking Talking Blues
  3. Johnny Beck (The Blind Boy) – You Gotta Lay Down Momma
  4. James Tisdom – Model T Boogie
  5. Lawyer Houston – Dallas Be-Bop Blues
  6. Little David – You’re Gonna Weep And Moan
  7. Pig ‘n’ Whistle Band – Talkin’ To You Mama
  8. Lil’ Son Jackson – Ticket Agent Blues
  9. Luther Huff – 1951 Blues
  10. The Larks – Eyesight To The Blind
  11. Luther Stoneham And His Guitar – January 11, 1949 Blues
  12. William ‘Talking Boy’ Stewart – They Call Me Talking Boy
  13. Nat Terry – Take It Easy Baby
  14. John Lee – Down At The Depot
  15. Julius King – If You See My Lover
  16. Doug Quattlebaum – Don’t Be Funny, Baby!
  17. Sister O.M. Terrell – I’m Going To The City
  18. Jimmy & Walter – Before Long
  19. Jesse Thomas – Gonna Move To California
  20. Big Son Tillis - D.C. Bender – Rocks Is My Pillow
  21. Jesse Fuller – San Francisco Bay Blues
  22. Lick, Slick and Slide – I Love My Baby
  23. Doctor Ross – Industrial Boogie
  24. Big Bill Broonzy – Willie Mae Blues
  25. Elizabeth Cotten – Freight Train
  26. Snooks Eaglin – See See Rider
  27. John Lee Hooker – Burning Hell
  28. Mississippi Fred McDowell – Keep Your Lamp Trimmed And Burning

 

Tracklist

Track 1

Track 2

Track 3

Track 4

Track 5

Track 6

Track 7

Track 8

Track 9

Track 10

Track 11

Track 12

Track 13

Track 14

Track 15

Track 16

Track 17

Track 18

Track 19

Track 20

Track 21

Track 22

Track 23

Track 24

Track 25

Track 26

Track 27

Track 28

Track 29

Track 30

Track 31

Track 32

Track 33

Track 34

Track 35

Track 36

Track 37

Track 38

Track 39

Track 40

Track 41

Track 42

Track 43

Track 44

Track 45

Track 46

Track 47

Track 48

Track 49

Track 50

Track 51

Track 52

Track 53

Track 54

Track 55

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter