Titelbild: Wahrscheinlich war es anders ...
Abbildung: Wahrscheinlich war es anders ... Abbildung: Wahrscheinlich war es anders ... Abbildung: Wahrscheinlich war es anders ...

Schwarz/weiß, fester Einband, geprägt und bedruckt, durchgehend illustriert, bedruckter Einband aus geprägtem Skinflex, Duplexdruck, Format 21,5 x 16 cm, Einbandgestaltung von Cosima Schneider mit einer Zeichnung von Shyan Siow exklusiv für Büchergilde-Mitglieder, 36 Seiten.

Artikelnummer:
168847

Erschienen:
2016

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Dieses Buch ist im wahrsten Sinne des Wortes elefantös. Das fängt schon damit an, wie der Einband sich anfühlt. Es geht darum, wie Legenden entstehen. Und dass Menschen nun mal kein Elefantengedächtnis haben. Eine Geschichte wie diese gibt es in jedem Dorf: Eine, die jeder kennt und die niemals gleich ist. Ein Dickhäuter soll den norddeutschen Ort besucht haben. Aber wirklich gesehen hat ihn niemand. Der Elefant fraß Äpfel direkt vom Baum. Oder waren es Birnen? Oder doch das Schweinefutter, als er die Tiere im Stall besuchte (die danach Alpträume hatten, munkelt man)? Haben tatsächlich alle dieses riesige Tier übersehen? Oder war bloß niemand da, der es hätte sehen können? Fest steht bloß eines, wenn es um diesen Elefanten geht: Sicher ist nichts, denn wahrscheinlich war es anders. Shyan Siows detailreiche und zarte Illustrationen bebildern Böckmanns kurzweilige Abhandlung darüber, welch seltsame Blüten das Geschichtenerzählen treiben kann.

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter