Titelbild: So wirst du stinkreich im boomenden Asien
Shortlist für den Internationalen Literaturpreis Haus der Kulturen der Welt 2014

Gestaltetes Vorsatzpapier, fester Einband, bedruckt, mit ausklappbarem Vorsatzpapier, 224 Seiten.

Aus dem Englischen von Eike Schönfeld.

Preis für Mitglieder 15,95 €

Artikelnummer:
167174

Erschienen:
2014

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Zutiefst menschlich, wahrhaftig und weise, und so anrührend wie urkomisch. Dieser brillante Roman ist ein Kleinod.


Er erzählt die erstaunliche und dramatische Geschichte eines Mannes, der sich von einem kra¨nklichen Jungen aus der verarmten Provinz zu einem korrupten Großunternehmer wandelt, und beruft sich dabei auf die Art von Selbsthilfebu¨chern, wie sie zu Tausenden im heutigen Asien von jungen, hoffnungsvollen Ma¨nnern gelesen werden.

 

Unser namenloser Held kommt in einer riesigen Millionenstadt zu erstem Geld und baut sich alsbald ein eigenes Imperium auf – mit dem wichtigsten und knappsten Gut, das man sich denken kann: mit Wasser. Doch sein Herz hat er fu¨r immer verloren an das hu¨bsche Ma¨dchen, dessen Stern parallel zu seinem aufgeht …

 

Tempogeladen, lebhaft und emotional tiefgehend erza¨hlt dieser Roman von zwei unvergesslichen Menschen zwischen Momenten transzendenter Intimita¨t und aufwu¨hlenden gesellschaftlichen Vera¨nderungen in der Welt von heute.

Pressestimmen

“Mohsin Hamid ist einer der begabtesten und formal kühnsten Schriftsteller seiner Generation, und sein elektrisierender neuer Roman ist ein wesentliches und anrührendes Porträt einer brodelnden und global bedeutenden, aber weitgehend unbeschriebenen Kultur.”

The Daily Telegraph

“Eine Liebesgeschichte und ein Bildungsroman. Meisterhaft und bewegend.”

Time Magazin

“Ein furioser Roman!”

Die ZEIT

“Ein satrisches Spiel mit dem Genre der Ratgeberliteratur, die in Tonfall und Gestus imitiert und parodiert wird, eine zynisch-melanchonische Betrachtung über Grenzen, Möglichkeiten und Kosten der Selbstmanipulaion und eine zunächst komisch-traurige Liebesgeschichte.”

Frankfurter Allgemeine Zeitung

“Einer der wunderbarsten Romane aus dem gegenwärtigen Asien (…) einer der besten Roman die ich seit langem gelesen habe.”

Süddeutsche Zeitung

Kommentare und Bewertungen
Bewertung

Kommentar von Ruth Leukam (04.01.2015)

„Rasant und unterhaltsam erzählt Hamid seine Geschichte vom Aufstieg eines Jungen aus der verarmten Provinz zu einem korrupten Großunternehmer . Satire oder Wirklichkeit?”

Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter