Titelbild: Irisches Tagebuch
Abbildung: Irisches Tagebuch Abbildung: Irisches Tagebuch Abbildung: Irisches Tagebuch Abbildung: Irisches Tagebuch Abbildung: Irisches Tagebuch Abbildung: Irisches Tagebuch Abbildung: Irisches Tagebuch Abbildung: Irisches Tagebuch

Herausgegeben und gestaltet von Klaus Detjen, mit einer Nachbemerkung von Ursula Töller, fester Einband mit Schutzumschlag, 104 Seiten, Buchgestaltung von Klaus Detjen.

Preis für Mitglieder 34,00 €

Artikelnummer:
173840

Erschienen:
2022

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder. » Direkt zur Mitgliedschaft


Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.


Inhalt

„Hier auf dem Dampfer war England zu Ende: hier roch es schon nach Torf, klang kehliges Keltisch aus Zwischendeck und Bar, hier schon nahm Europas soziale Ordnung andere Formen an“ – Bölls behutsamer und liebevoller Text über die Iren. In den frühen 1950er-Jahren brach Heinrich Böll auf die grüne Insel auf, den Blick auf ein armes Land am westlichen Rand Europas gerichtet, und bringt uns so die Menschen Irlands auf ganz besonders eingängige und einfühlsame Weise näher. Die Gestaltung von Klaus Detjen greift die optische Form eines Tagebuchs auf und findet für Bölls Text eine angemessene Form aus Grafiken, Linien und einem extra dafür entwickelten Schriftenfont.

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten