Signiert und nummeriert, Bildformat: 65 x 50 cm, Original-Lithografie, Druck Tabor Presse Berlin, Auflage: 50.

Artikelnummer:
03943X

Erschienen:
2002

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Ein bisschen war er der Wiedergänger von Otto Dix – seine altmeisterliche Malerei in der klassischen Lasurtechnik ermöglichte ihm den wahrlich ungeschminkten Blick auf die Welt, getreu bis ins letzte Detail. 1951 in Berlin geboren, studierte er an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und zeichnete bei den Bildhauern Werner Stötzer und Wieland Förster, dessen Meisterschüler er war. Gröszer war Maler, Bildhauer, aber auch engagierter Grafiker, der ein umfangreiches lithografisches Werk hervorgebracht hat. Für die Büchergilde schuf er eine ganze Reihe lithografischer Arbeiten. Clemens Gröszer starb nach kurzer schwerer Krankheit am 4. Oktober 2014 in Berlin. Wir haben nicht nur einen großen Künstler, sondern auch einen guten Freund verloren.

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter