Titelbild: Die Lust am Text
Abbildung: Die Lust am Text Abbildung: Die Lust am Text Abbildung: Die Lust am Text Abbildung: Die Lust am Text Abbildung: Die Lust am Text Abbildung: Die Lust am Text Abbildung: Die Lust am Text Abbildung: Die Lust am Text

Aus dem Französischen von Traugott König, herausgegeben und mit einer kommentierten Schriftgeschichte ergänzt von Klaus Detjen, Vorwort: Krassimira Kruschkova / Michael Hagner, Leinen mit Schutzumschlag, Fadenheftung, 112 S., Gestaltung: Klaus Detjen.

Artikelnummer:
173069

Erschienen:
2021

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder. » Direkt zur Mitgliedschaft


Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.


Inhalt

Das sinnliche Vergnügen an literarischen Texten in einem virtuosen und kenntnisreichen Gedankenexperiment – ein freies Spiel der Worte. Roland Barthes analysierte radikal Phänomene wie literarische Texte, Film, Fotografie oder Werbung. Mit diesem Werk widmet er sich dem Text als Körper und der Hingabe des Lesers an diesen beim Leseakt. Barthes konzentriert sich ganz auf Aphorismen und Exkurse. Seine Gedanken zur Text„form“ selbst, zur „geronnenen Sprache“, bleiben hier aber aus. Mit diversen Schrifttafeln geht die Gestaltung des Buches daran, diese Lücke zu schließen. Sie fügt dem Text des Autors eine kleine Schriftgeschichte hinzu.

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Weitere Infos