Titelbild: Der Ort, an dem die Reise endet
Abbildung: Der Ort, an dem die Reise endet Abbildung: Der Ort, an dem die Reise endet

Leinen, Schutzumschlag, Lesebändchen, Leinen, Umschlaggestaltung Marion Blomeyer, bedruckte Vorsätze, 512 Seiten. Aus dem Englischen von Simone Jakob., 512 Seiten.

Aus dem Englischen von Simone Jakob.

Artikelnummer:
16857X

Erschienen:
2016

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Kenia, 2007: Nach dem Mord an Odidi Oganda in Nairobi kehrt seine Schwester Ajany aus Brasilien zurück, um ihn gemeinsam mit ihrem Vater Nyipir nach Hause in den Norden zu bringen. Doch ihr Zuhause, das alte Farmhaus Wuoth Ogik, zerfällt zusehends. Ajany fühlt sich hier verloren wie immer, wie überall. Wenn überhaupt, ist es nach Odidis Tod noch schlimmer geworden. Nyipir lebt in der Vergangenheit. Ihre Mutter Akai geht ihren eigenen Weg. Und plötzlich taucht Isaiah Bolton auf, ein Engländer. Der ist auf der Suche nach seinem verschollenen Vater. Und reibt da- mit erst recht Salz in alte, schwärende Seelenwunden. Die koloniale Gewaltherrschaft, die blutigen Unruhen nach der Unabhängigkeit und alles, was drumherum geschah, hat die Hitze tief in die kollektiven Erinnerungen dieser Familie gebrannt. Ein Erstling, der unter die Haut geht. Owuor schreibt über eine zerrissene Familie in einem zerrissenen Land. Ein Familienroman, verwoben mit Zeitgeschichte. 

Pressestimmen

“Owuor bildet in ihrem Roman den Vielvölkerstaat Kenia und seine Komplexität ab. (...) In einer Sprache, so dicht, brutal und sinnlich, wie die Umgebung, in der die Handlung spielt. Menschheitsgeschichte aus  Kenia − Literatur für die ganze Welt.”

WDR 3

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Weitere Infos

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter