Produkt bewerten

Bewertung
Bewertung:

Kommentar von Ruth | 21.04.2019

Es ist wirklich zu begrüßen, dass im Kontext der Takis-Würger-Stella- Diskussion dieses Buch wieder aufgelegt wurde. Ich wünsche ihm genau so viele Leser wie dem Roman. Es ist unglaublich, welche Fülle an Informationen der Autor zu bieten hat, wie viele Einzelschicksale neben Stella er beschreibt und welche Gedanken ihn bei der Recherche beschäftigt haben. Ein notwendiges Buch, das mit seinem Einblick in die damalige Flüchtlingspolitik Parallelen zu heute aufweist.

Bewertung:

Kommentar von Karl Alich | 15.07.2019

46 Jahre hat Wyden an dem Buch über seine Jugendliebe geschrieben. Er beschreibt das tragische Leben von Stella ohne deren Geheimnis zu entschlüsseln. Stella hat sich 1990 dem Journalisten Ferdinand Kroh ( + 2014) anvertraut und ihm alle publizistischen Persönlichkeitsrechte an ihrer Lebensgeschichte übertragen. Die Erbin von F. Kroh wird dafür sorgen, dass Stella nicht posthum ausgebeutet wird. Sie wird in angemessener Form und mit Respekt vor Stella als Opfer der NS-Verfolgung, jeder Verunglimpfung von Stella entgegenwirken.
Karl Alich, Rechtsanwalt der Erbin von Ferdinand Kroh

Ihre Bewertung
Bitte bewerten Sie über die Anzahl der vergebenen Buchpressen:

Bitte geben Sie eine Bewertung ab.