Produkt bewerten

Bewertung
Bewertung:

Kommentar von zeilen.takt | 13.12.2019

All die großen Fragen unserer Zeit verstecken sich als Metaphern in diesem Roman, luken hinter der unwirklich erscheinenden Geschichte hervor. Sie verstecken sich im Schrank, werfen ihre Schatten und fordern die Leser*innen auf, sich ihnen zu stellen, eigene Antworten zu finden, fernab der Anpassung.
Die Brücke, die man in der Erzählung einriss, baut dieses Buch wieder auf. Es ist eine Brücke in das Hier und Jetzt und sie führt bis zu unserer Moral.
Wir sollten achtgeben, dass sie nicht ins Wackeln kommt, wie Milchzähne.

Ihre Bewertung
Bitte bewerten Sie über die Anzahl der vergebenen Buchpressen:

Bitte geben Sie eine Bewertung ab.


Produkt bewerten

Bewertung
Bewertung:

Kommentar von zeilen.takt | 13.12.2019

All die großen Fragen unserer Zeit verstecken sich als Metaphern in diesem Roman, luken hinter der unwirklich erscheinenden Geschichte hervor. Sie verstecken sich im Schrank, werfen ihre Schatten und fordern die Leser*innen auf, sich ihnen zu stellen, eigene Antworten zu finden, fernab der Anpassung.
Die Brücke, die man in der Erzählung einriss, baut dieses Buch wieder auf. Es ist eine Brücke in das Hier und Jetzt und sie führt bis zu unserer Moral.
Wir sollten achtgeben, dass sie nicht ins Wackeln kommt, wie Milchzähne.

Ihre Bewertung
Bitte bewerten Sie über die Anzahl der vergebenen Buchpressen:

Bitte geben Sie eine Bewertung ab.


">