Produkt bewerten

Bewertung
Bewertung:

Kommentar von Matthias Böckenholt | 15.11.2019

Dieses Buch ist eine Wucht. Hätte ich es während meiner Schulzeit bereits lesen können, das Zusammenwirken von Bio, Chemie und Physik wären mir viel einsichtiger. Sehr verständlich spannt D.C. den Bogen vom Urknall bis heute. Schnell wird dem/der Lese/in klar, Naturgesetze sind emotionslos. Sie reagieren wie sie reagieren. Das filigrane Zusammenspiel von Sauerstoff und Kohlendioxid und den daraus resultierenden Kälte- und Wärmeperioden wird der Lesergemeinschaft glasklar vor Augen geführt. Nicht zu vernachlässigen der Einfluss der Biologie. Wie diese 3 Akteure für ein verletzliches Gleichgewicht sorgen, wird mit jedem wiederholten Lesen immer deutlicher.

Eingebetet in dieses Gleichgewicht wird im zweiten Teil des Buches die rasende Entwicklung der Menschheit von Anfängen der Homininen bis zur Anpassung die Umwelt an die heutigen Bedürfnisse des Homo sapiens geschildert. Wie die Schwarmintelligenz Menschheit mit ihrem immer stärker zunehmenden Wissen die Umwelt anpasst und dabei die seit mehreren Milliarden Jahren arbeitenden Naturgesetze immer stärker aus dem Bewusstsein verliert, sollten jedem nach dem Lesen der letzten Seite deutlich vor Augen treten.

Man wird den unterschwelligen Eindruck nicht los, der Zauberlehrling, den die Menschheit der Büchse der Pandora entlockt hat, wird zum Teufels General der Naturgesetze. Die frisch verabschiedeten Klimagesetze der Bundesregierung sind ein leuchtendes Beispiel.

Ihre Bewertung
Bitte bewerten Sie über die Anzahl der vergebenen Buchpressen:

Bitte geben Sie eine Bewertung ab.